Mittwoch, 2. Dezember 2009

Altes, Gebrauchtes ..........

............. hat mir schon immer gefallen.
     
So manch altes Stück, ob Schränke oder Kommoden haben bei uns Einzug gehalten.
Jedes Stück hat seine Geschichte: die Kommode von meiner Oma als unser erstes Kind unterwegs war, das Kuchikästli (mein alemanisch, grins) zur Hochzeit von der Tante, das sehr viel mehr Arbeit machte, als angenommen - es war grün gestrichen, aber die Farbe war so hartnäckig, dass ich nach dem ablaugen immer noch Stunden schmirgelte. Gerade deshalb würde ich das Schränkli nie mehr hergeben!
Eigentlich wollte ich auch ein altes Haus kaufen (im Nachhinein muß ich zugeben, dass mein Mann es nur mir zuliebe gemacht hätte) und renovieren. Da hätte auch so ein alter Herd




hineingepasst! Mein Sturschädel wollte lange nicht wahrhaben, dass das Objekt zum scheitern verurteilt war! Nach langem hin und her gab ich dann doch auf! Dann plötzlich fanden wir unseren Bauplatz und alles lief von alleine. Heute weiß ich nicht mehr, wie wir alles geschafft haben, da wir neben Kinder, Beruf und Umschulung den Bau zum größten Teil selbst hochgezogen haben. Aber wie heißt es so schön: wo ein Wille, da ist auch ein Weg!

                Nun habe ich schon wieder neue Flausen im Kopf ( es ist so schrecklich, wenn man immer wieder auf der Suche ist!) und habe einen neuen Blog eröffnet!
Für mich liegt es eigentlich nahe, da ich sehr gerne koche, backe und neue Rezepte kreiere.


Schaut doch einfach mal rein in meine Chaosküche!
Dann wünsch ich Euch für heute noch eine gute Nacht!

Kommentare:

  1. Ich finde dich einfach Klasse, von wegen Flausen im Kopf der Mensch sollte doch immer Ziele im Leben haben und du machst es richtig;)
    Ganz liebe Grüße Adelheid und einen schönen Tag mit deinen Flausen im Kopf...lach...bis dann;)

    AntwortenLöschen
  2. also ich bin davon überzeugt, dass es Stillstand bedeuten würde, wenn man keine Pläne und Wünsche mehr hätte. Man entwickelt sich ja auch weiter und das ist gut so. Jetzt hab ich grad Deinen Profilspruch hier gelesen und musste schmunzeln, denn bei heisst es auch: geht nicht, gibts nicht :-)

    Und so einen Oma Ofen hab ich auch, der braucht nur ne neue Rückwand und könnte dann sogar bei mir in der Küche angeschlossen werden. Wann/ob ich das je mache, steht in den Sternen, aber hey: ich könnte ja, wenn ich möchte ;-)

    Mit den Überlegungen altes Haus oder Neubau, geht es mir wie Dir. Ich liebe den Charme von Altbauten, die Geschichten, die sie erzählen können, aber wenn man mal ein altes Haus saniert hat und weiss, was da zum Vorschein kommen kann, dann überlegt man wirklich eher neu zu bauen. Respekt, dass Ihr das selbst so gut geschafft habt !

    Liebe Grüße sendet Eve

    AntwortenLöschen
  3. Ja die Entscheidung ist bestimmt ziehmlich schwierig! Renovieren, während man drin wohnt ist soooo ätzend. Hab ich schon hinter mir - Neu bauen - niemals - wüßte einfach nicht, was ich mir raussuchen würde ( blöde Enscheidungsfindung ). Also doch wieder ein altes Haus mit Scharm und 10 Jahr Renovierung - aber NICHT drin wohnen, während man renoviert!
    Ich finde es toll, daß ihr das neue Haus geschafft habt. ( PS: So einen Küchenherd hätte ich gerne für mein altes Haus!!!!!! Die meisten, die ich bisher gesehen habe waren auf : ( )
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Wie schön, dass du in meinem Blog stöbern möchtest. Ich heiße dich ganz herzlich willkommen. So habe ich auch dich gefunden und bin ganz begeistertvon deinen Bastel- und Dekoideen. Ich werde sicher oft vorbei schauen.

    AntwortenLöschen
  5. Auch wir haben uns vor 15 Jahren spontan für ein altes Haus entschieden und Jahrelang renoviert. Und auch ich frage mich wie wir das alles geschafft haben.Aber nochmal würde ich mir das nicht antun!Trotzdem, ich möchte es nicht missen und einen alten Küchenofen hatten wir auch, der musste jedoch aus Sicherheitsgründen dann doch ausgetauscht werden.LG

    AntwortenLöschen
  6. Ein altes Haus hat schon was, wir sind auch am Überlegen, ob wir uns eins zulegen. Schade das der Staat nicht mehr so viel subventioniert wie noch vor ein paar Jahren: www.haus-kaufen-ohne-eigenkapital.org

    AntwortenLöschen