Mittwoch, 9. Dezember 2009

Berufsleben .....

Wähle einen Beruf den Du liebst,
und Du brauchst niemals in Deinem Leben arbeiten!
                                                                                   (Quelle unbekannt)


Gelernt habe ich als 16-Jährige Technische Zeichnerin.
Gerne gezeichnet habe ich schon als Kind, so dachte ich dass dieser Beruf zu mir paßt. Leider war die technische Welt nicht so meine Welt, und nach ein paar Jahren wurde das Berufsleben gerne für meine Kinder aufgegeben. Nach 12 Jahren Kinderpause mit voller Zuversicht ins Arbeitsamt getrabt und gedacht alle warten nur auf mich, grins. Mach die Augen auf, Mädel, mit 39 hast Du schon fast keine Chance mehr vermittelt zu werden! Heee?
Also auf die Hinterbeine gestellt und einen neuen Traumjob gesucht! Raumausstatter wollte ich werden. Wie es der Zufall will (gibt es überhaupt Zufälle?) fand ich sogar im Dorf eine Lehrstelle. Die einzige Bedingung war, im 2. Lehrjahr anzufangen. Alles kein Problem, also ran an den Speck! Unter 18 und 19.Jährigen in der Berufsschule am ich mir stellenweise schon recht alt vor. Aber es überraschte mich, was noch so alles aus den Schubladen der jungen Jahren hervorgekramt werden konnte. Die 2 Jahre der Umschulung gingen wie im Fluge vorüber und durch die Ich-AG vor ein paar Jahren konnte ich mich sogleich selbstständig machen.
So wurschtel ich mich durch mein Leben und habe das Glück mit meinen Lieblingsbeschäftigungen - aus alt mach neu und kochen ein bißl Geld dazuzuverdienen und trotzdem zuhause bei meiner Familie zu sein (war mir immer wichtig).
Heute wurde es mir so richtig bewußt, da nur Positives um mich war!





Drum:
 Ein herzlichstes Danke an alle, die mich 
mit ihrer Freundschaft und Herzlichkeit so feste unterstützen!
Seid lieb gegrüßt

Gabi

Kommentare:

  1. Danke!!! Ich staune über Deine Kreativität, aus *Alt etwas Neues* ja, schönes zu schaffen, klasse!!!
    Habe Dich auch schon auf Fotofreds-blog entdeckt und nun bei Luzias-Art, was ich toll finde. Schaue gerne wieder mal vorbei!!
    Liebe Grüße Babs

    AntwortenLöschen
  2. Mit diesen Zeilen machst Du bestimmt vielen anderen Mut, nicht immer in der gleichen Schiene zu fahren. Mal was anderes auszuprobieren.
    Wünsche Dir einen schönen, kreativen Tag
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Deinen Mut bewundere ich!
    Ich stehe auch schon recht lange auf so einer Schwelle, wage aber den Schritt nicht...

    ...mal sehen, was das neue Jahr so mit sich bringt.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe vor vier Jahren mit 51 auch noch mal die Schulbank gedrückt. Weil ich nach einem Umzug meine Arbeitsstelle aufgeben mußte und in meinem Alter auch nichts mehr angeboten bekam blieb nur eine Ausbildungsstelle. Eine riesen Herausforderung für mich. Ich war eine der Besten in meiner Berufsschulklasse und riesig stolz. Aber das Allerschönste war, dass ich zur Klasse dazugehörte und mich alle Mitschülerinnen als eine von ihnen und sogar als ( wenn auch mütterliche) Freundin sahen. Es war eine tolle Zeit in der die Jugend gezeigt hat, dass auch Tolleranz und Verständnis bei ihnen vorhanden ist.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  5. Ja Hallo!
    Jetzt hab ich doch grad bei Einklang deinen Kommentar gelesen, und gedacht, dass ich mal schauen muß, ob du wieder postest....
    Und siehe da-da isse wieder!
    Geht doch nicht so ganz ohne, wenn man mal angefangen hat, gell???
    Danke dir noch, für deine Mitgebsel, mußt mir beizeiten mal erklären was es ist....
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gabi,

    vielen Dank für Deinen lieben Besuch kürzlich bei mir. Nun habe ich auch endlich mal in Deinem Blog ein wenig gestöbert - schön hast Du es hier. Du bist wirklich sehr vielseitig interessiert, was Du so alles bastelst, nähst, malst...toll! Ich hoffe, Du experimentierst in der Seifenküche trotz anfänglicher Schwierigkeiten weiter. Mich wundert es auch, dass die Seifenherstellung bei mir auf Anhieb geklappt hat, ich hatte da vorher ziemliche Bedenken.

    Ja, das Hobby zum Beruf zu machen, ist wohl der Traum vieler. In finde es toll, dass Du noch mal einen beruflichen Neuanfang gewagt hast. Aber, in was für einer Welt leben wir eigentlich, in der man bereits mit 39 für den Arbeitsmarkt zu alt ist??? Ich wünsche Dir auf jeden Fall für Dein weiteres Berufsleben alles Gute und werde in Zukunft mit Sicherheit öfter mal hier vorbeischauen.

    Einen schönen 3. Advent und liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen