Samstag, 24. April 2010

Dann will ich euch den Wunsch erfüllen ....

und das Rezept verraten:
Man nehme:


frisch gepflückte Löwenzahnblüten (zur Mittagszeit bei schönem Wetter),


befreie die Blüten (ich nehme die Schere) vom Stielansatz,


schichte die Blüten mit Zucker in ein Schraubglas, stelle es an einen warmen Ort und habe mindestens
4 Wochen Geduld! Der Zucker verflüssigt sich mehr oder weniger. Letztes Jahr hatte ich das Glas
bestimmt 2 Monate stehen, bevor ich die Masse mit dem Saft von 4 Zitronen (auf 1100 g Zucker)
bei ca. 90° schmelzen ließ. Nicht aufkochen!
Danach durch ein ganz feines Sieb in Schraubdeckelgläser füllen.
Hier noch der Rest vom letzten Jahr:


Viel Spass beim zubereiten!!
Schönes Wochenende!


Kommentare:

  1. Oh wie fein. Ich habe gestern mit Milli auch schon Blüten gesammelt, hatte dann aber leider keine Zeit, sie zu verarbeiten. Ich habe ein anderes Rezept gefunden:

    Blüten in dreiviertel l Wasser 10 min kochen, filtern, in die heiße Flüssigkeit 1 kg Zucker und den Saft einer Zitrone geben. 20 Min leicht kochen lassen - ständig umrühren! Dann in Gläser füllen.

    Ist das Rezept auch ok? Geht viel schneller, deshalb bin ich mir nicht so sicher, ob sich der Geschmack auch wirklich gut entfalten kann.

    Grüßle Emma

    AntwortenLöschen
  2. Viieeelen Dank für das Rezept.
    Das sieht lecker aus und ist einfach zuzubereiten. Da Einzige was man wirklich braucht, ist Geduld ;o))
    Ich wünsche Dir ein schönes, sonniges Wochenende
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  3. sehr interessant, so kenne ich das gar nicht. vielleicht probier iich es ...

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank.Ich werde dann mal sammeln gehen
    Liebe Grüsse
    Helga

    AntwortenLöschen
  5. ...klingt mehr als interessant, und wie kriegst du die Hände sauber, lach :o)))) ????
    Komm gut in die neue Woche liebe Gabi!
    Herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Oje das kann ich mir gar nicht vorstellen. Blüten habe ich schon mal gegessen,aber so ein Saft. Nun denn..eventuell kaufe ich mal soetwas auf dem Bauernmrkt.,-) lg Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gabi,
    eine tolle Idee! Wir haben hinter unserem Grundstück derzeit eine riesige Löwenzahnwiese. Ich glaub´ da werde ich mir mal ein Körbchen schnappen und sammeln gehen...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Das Rezept hört sich super an!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt ja interessant und damit ich die Idee und auch dich nicht aus den Augen verliere hab ich mich gleich mal zu deinen Leserinnen gesellt.

    Schönes WE
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Das hört sich gut an! Ich werde direkt mal nach Löwenzahnblüten Ausschau halten :).
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. ich bin so gespannt auf mein ergebnis. vor einer woche habe ich auch ein glas angesetzt.

    glg doreen

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja toll. Da gehe ich doch Löwenzahn pflücken. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  13. Das klingt ja lecker. Danke für das tolle Rezept.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  14. lass es mich wissen....wenn du ihn genäht hast....warscheinlich bist du eh schneller....denn ich will ja immer 1000 dinge aufeinmal tun.....und da steh ich mir dann selbst im weg......chaosmäd´che halt.....
    ach wenn der tag nur länger wäre...*ggg*

    ggvlg
    claudi

    AntwortenLöschen
  15. Ich mache mein Gelee immer selbst, Holunder Sauerkirche, Sanddorn usw.aber Löwenzahnhonig habe ich noch nicht gemacht. Danke für das Rezept, werde es ausprobieren. Was die Natur alles zu bieten hat ist Wahnsinn.
    Schönes Wochenende Euch allen.
    LG. Liane ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Gabi,

    das sieht fein, wohlschmeckend und gesund aus! Den Löwenzahnhonig werde ich gerne auch ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Gabi,

    bin gerade über Deinen Blog gestolpert. Das klingt ja klasse. Vielleicht blüht ja am Wochenende noch genug Löwenzahn, würde ich gerne ausprobieren.
    Wie groß ist denn das Glas in dem Du die Blüten im Zucker ruhen läßt ?

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen