Montag, 10. Mai 2010

Resteverwertung!

An meinem Muttertagabend durfte ich kreativ werden! Schon sehr lange wollte ich Patchwork ausprobieren, was die Zeit einfach nie erlaubt hat. Nun hat mir meine Freundin diese Zeit mit eingebaut und es ging gestern los.
Mein erstes Projekt sollte ein Mohnbild werden. Voller Schwung legte ich los mit der Stoffauswahl und auch mit dem zuschneiden. Aber ohoh, wie schnell mußte ich erkennen:
dieses Vorhaben als erstes Objekt ist eine Nummer zu groß für mich, lach. Kennt ihr das? Im Kopf ist alles so schnell und leicht gemacht - aber die Wirklichkeit holt einem sehr schnell auf den Boden zurück.
Also total umgestellt und Stunden später trug ich das Grundgerippe nach Hause! Es hat soooooo viel Spass gemacht in den Unmengen von Stoffresten meiner Freundin zu kramen um dies entstehen zu lassen:
(Ohje, so als Foto betrachtet sieht es im Moment noch nach gar nichts aus!)

Bis Donnerstag werde ich ein Motiv entwerfen, was darauf seinen Platz finden wird. Es tat auf jeden Fall gut ohne Zeitdruck zu wurschteln , nicht alleine zu werkeln, bei Unklarheiten einen Ansprechpartner zu haben und die Alltagssorgen zu vergessen - solche Stunden sind für das Energietanken eben wichtig! 
Wünsche Euch einen guten Wochenstart!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen