Mittwoch, 11. August 2010

Mich freut es..........

... wenn morgens die Zeit da ist um den Fotoapparat mitzunehmen um die friedliche Stimmung einzufangen:


Mich wundert es .....
.... wie sich die Natur anpassen kann:


..... daß Apollo keinen Schritt doppelt laufen will und deshalb lieber auf mich wartet:


Mich macht es traurig.... 
.... daß es immer wieder Menschen gibt, die in fremde Gärten (nun ist ja sogar ein Zaun davor!) eindringen und sich (in meinem Fall) an einem frisch gepflanzten Pfirsichbäumchen bereichern. Leider sind schon öfters Pflanzen, Früchte und ein Zwetschgenbaum  verschwunden.
.... daß man nicht spazieren laufen kann ohne den Blick vom Weg zu lassen (ich schau mir doch lieber die Natur an !!!!), um nicht Hundehinterlassenschaften an den Schuhen mit nach Hause zu tragen.
Nun gut, das war gestern und ich laß mir trotzdem nicht die gute Laune verderben. Ich werde weiterhin mit gutem Beispiel vorangehen. 

Mich bereichern Zeilen wie diese:


Der erste Frieden, der wichtigste, ist der,
welcher in die Seele des Menschen einzieht,
wenn die Menschen ihreVerwandtschaft,
ihre Harmonie mit dem Universum einsehen und wissen,
dass im Mittelpunkt der Welt das große Geheimnis wohnt.
Dass diese Mitte tatsächlich überall ist.
Sie ist in jedem von uns.

Dies ist der wirkliche Friede.
Alle anderen sind lediglich Spiegelungen davon.

Der zweite Friede ist der,
welcher zwischen einzelnen geschlossen wird.
Und der dritte ist der zwischen Völkern.

Doch vor allem sollt ihr sehen,
dass es nie Frieden zwischen Völkern geben kann,
wenn nicht der erste Friede vorhanden ist,
welcher innerhalb der Seele wohnt.

Black Elk - Lakota-



Kommentare:

  1. so ist es!
    Nein, nicht so handeln wie die anderen, immer so, das man vor sich selbst bestehen kann und dann ist auch Frieden in der Seele!
    Schöne Fotos, danke.

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wie wahr!
    Und Deine Fotos sind wie immer sehr schön!
    Ich wünsche Dir ein schönes friedvolles Wochenende!
    Lg von Luna

    AntwortenLöschen