Montag, 29. August 2011

Keinen grünen Daumen ....

habe ich in diesem Gartenjahr. 
Voller Elan wurden Setzlinge gezogen und natürlich auch in die freie Natur gesetzt.
Doch das Wetter hat nicht mitgespielt. Zuviel Regen und Kälte, deshalb sehr schnell Tomatenfäule und Schnecken ohne Ende. Nicht ein Kürbis- oder Zucchinisetzling haben sie mir übriggelassen.
2 Schlangengurken sind die magere Ausbeute aus meinem Gurkenbeet.
Doch dort habe ich noch etwas Exotisches gepflanzt, was ich noch nicht gepflückt habe.
Kennt das jemand, und was mache ich nun damit?

Und noch etwas Neues hat in meinem Garten Einzug gehalten:


Diese Pflanze heißt Rattenschwanzrettich.
Beim Kauf dachte ich eigentlich, dass es eine im Boden wachsende Rettichart ist, aber so ist es nicht!
Diese Schoten sind mittelscharf und haben den unverwechselbaren Rettichgeschmack!
Ansonsten läuft alles wie die Jahre zuvor:
Ringelblumensalbeproduktion, Äpfel-, Himbeer- Johannisbeerernte mit Verarbeitung ...
 Kann also nicht wirklich was Neues berichten!
Mein Leben ist momentan am sich verändern.
Alle 7 Jahre ein Wandel. Tja, nächstes Jahr steht die Zahl 49. 
Aber alles positiv, es kristallisiert sich immer deutlicher heraus was mir im Leben wichtig ist!
Lese sehr viel in meinen Kräuterbüchern.
Habt Ihr Interesse an Infos über Unkräuter?
Ich werde auf Erkundungstour gehen!
Wünsche allen noch eine restliche ruhige Urlaubszeit!
Liebe Grüße
Gabi

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,

    ja, du bist da nicht die einzige, der ein grüner Daumen fehlt. :-) In unserem Garten sieht es ähnlich aus. Den Rattenschwanzrettich kannte ich noch nicht.Hm, und dein stacheliges Etwas könnte vielleicht eine Anguria Gurke sein?

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ... hi, hi, liebe Gabi, da fragst du bei mir die Falsche :O)
    Keine Ahnung, was bei dir alles so wächst. Bei mir gedeihen nicht mal die Radieschen im Balkonkästchen (der Wunsch des Gatten).
    Lange schon wollte ich dir mal ein paar Zeilen schreiben, aber hier über Blogger geht´s dann doch schneller (fragt sich nur warum???)
    Ich freue mich, dass es dir gut geht, ich kann auch nicht klagen.
    Sei sooo lieb gegrüßt,
    herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi
    ist ja tragisch in diesem Sommer! Auch meine Schnecken waren sehr fleißig! Einzig Buschbohnen darf ich bischen ernten.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    ist vielleicht ein Stechapfel. Dank der Vögel hat sich solch eine Pflanze auch mal in unseren Garten verirrt.

    Einen schönen Tag, Andrea

    AntwortenLöschen